Die XTrainer von Beta haben sich in den letzten Jahren als einsteigerfreundliche Enduros bewiesen. Nun präsentieren die Italiener die überarbeiteten Modelle für 2022.

Die neue XTrainer bestätigt sich als Bindeglied zwischen den Beta-Modellen der Reihe Leisure und den Modellen für Experten: Ein Produkt, das junge Motorradfans in der Welt des Endurosports Willkommen zu heißen vermag, aber auch erfahreneren Motorradfahrern viel Fahrvergnügen bieten soll.

  • XTrainer_2022_01
  • XTrainer_2022_02
  • XTrainer_2022_03
  • XTrainer_2022_04
  • XTrainer_2022_05

Neuer Motor im 2022er Beta XTrainer 300

Im größeren 300er XTrainer lag das Hauptaugenmerk in der Überarbeitung des Einzylinders. Der neue Motor, der mit einem Steuergerät mit einem eigenen, neuen Kennfeld kombiniert wird, soll sich durch ein sanfteres Ansprechen und eine gleichmäßigere Leistungsabgabe auszeichnen. Dafür verfügt er über einen neu konzipierten Zylinder mit vergrößerter Bohrung in Kombination mit einem neuen Kolben und einem neuen Auslassventil. Der Kurbelwelle wurde hingegen weniger Hub - im Vergleich zum Vorgänger - verpasst. Zuletzt wurde auch der Zylinderkopf erneuert, um mit den neuen Komponenten zu harmonieren.

Verbesserte Komponenten im 250er und 300er XTrainer

Da die 250 Kubik Version und die 300er XTrainer auf der selben Basis bauen, spendiert Beta zusätzliche Neuerungen, die in beiden Modellen zu finden sind:

  • Tellerfederkupplung: Dank dieser Komponente erhält man eine sanftere und stufenlosere Betätigung für ein einfacheres Handling. Ein- und Auskuppeln wurden verbessert. Für eine maßgeschneiderte Einstellung kann die
  • Federspannung der Kupplung mit einem mechanischen Eingriff auf 3 verschiedene Stufen eingestellt werden.
  • Neuer Anlassermotor.
  • Neudesign der Elektrik: Ein besseres Layout am Motorrad soll für mehr Zuverlässigkeit und einen schnelleren Aus- bzw. Wiedereinbau sorgen.
  • Neue Grafik und Farbe.

Ab Ende Mai sind der neue XTrainer 250 und XTrainer 300 bei Händlern verfügbar.